.

Zen-Meister Sengai (1750 – 1837)

Ausstellung im Museum Rietberg

Im Alter von 62 Jahren zog sich Sengai, der 123. Abt des ältesten Zen-Klosters in Japan, zurück, um sich ganz der Malerei zu widmen. Seine prägnanten Tuschbilder muten bis heute äusserst modern an. Das Museum Rietberg zeigt unter anderem Sengais weltberühmtes Werk, das aus lediglich drei geometrischen Formen besteht. Das als «Universum» interpretierte Bild gilt als Ausdruck von Sengais philosophischer Auffassung der Welt, symbolisiert durch die Elemente Wasser (Kreis), Feuer (Dreieck) und Erde (Quadrat).

Kuratorin Katharina Epprecht


In Zusammenarbeit mit dem Idemitsu Museum of Arts, Tokio Unterstützt von JTI, JSCC und der Japan Foundation

 

Öffnungszeiten
Di bis So 10.00 bis 17.00
Mi und Do 10.00 bis 20.00

Veranstaltung

Von
18.05.2014
Bis
10.08.2014
Veranstaltungsort
Museum Rietberg
Organizer
Museum Rietberg
Typ
Kunst
CHF 18 / 14 ermässigt

Weitere Termine