.

Vergessenes Gelächter

Ein Ständchen durchs Megafon mit Texten von Céline Arnauld

Sie war eine der wenigen Dadaistinnen in Paris. Céline Arnauld (1885–1952) bewegte sich als Lyrikerin, Romanautorin, Performerin, Herausgeberin und Verfasserin eines Manifests auf allen Spielfeldern der Literatur. Nun werden ihre Texte auf der Theaterbühne lebendig. In ihren Gedichten und Prosatexten malte sie traumhafte Bilder und kündigte den Surrealismus an. Die Schauspielerin Isabelle Menke und der Musiker und Performer Bo Wiget unternehmen eine Reise in den poetischen Kosmos Céline Arnaulds. In einem imaginären Schachspiel umspielen sie die Gedichte und Prosatexte, die für diese Gelegenheit übersetzt wurden und erstmals in deutscher Sprache vorgetragen werden.

 

Mit Isabelle Menke und Bo Wiget

 

Eine Koproduktion von Forum Schlossplatz und Theater Tuchlaube Aarau

Vergessenes Gelächter

Veranstaltung

Datum
11.06.2016
Uhrzeit
20:00 Uhr
Veranstaltungsort
Schauspielhaus Pfauen (Kammer)
Organizer
Schauspielhaus Zürich
Typ
Theater
Musik
CHF 30 / 20 ermässigt

Weitere Termine