.

Interdisciplinary lecture series of the UZH: Dada Perfomance & Programme

Dadaistische Führung mit Juri Steiner

Am 5. Februar 1916 eröffneten Hugo Ball und Emmy Hennings in Zürich das Cabaret Voltaire. Es ist die Geburtsstunde von Dada. Das »Narrenspiel aus dem Nichts« sollte zu einer der wirkungsmächtigsten künstlerischen Bewegungen mit internationaler Ausstrahlung im 20. Jahrhundert werden. Dada integriert sämtliche Künste, schafft neue Ausdrucksformen, präsentiert sich als autonomes Spiel und steht doch ganz im politischen Kontext des Ersten Weltkriegs. Die Universität Zürich bringt sich mit einer interdisziplinären Ringvorlesung ins Dada-Jubiläum 2016 ein: Internationale Fachleute stellen aktuelle Positionen der Literatur-, Kunst-, Film-, Tanz- und Kulturwissenschaft zur Diskussion. Theoretische Programme und künstlerische Performance, Rezeption und Konstruktion des Mythos Dada werden neu beleuchtet.

Die Ringvorlesung ist öffentlich und wendet sich an ein breites Publikum. Konzept und Organisation: Prof. Dr. Ursula Amrein (Universität Zürich) und Dr. Christa Baumberger (Schweizerisches Literaturarchiv Bern). Kooperationspartner der Veranstaltung ist der Verein »Dada 100 Zürich 2016«

 

25. Februar «Narrenspiel aus dem Nichts». Dada Zürich im Kontext
Prof. Dr. Ursula Amrein, Universität Zürich

3. März Geburtsszenen und Gründungsmythen. Dada im Cabaret Voltaire
Prof. Dr. Nicola Behrmann, Rutgers University, New Brunswick NJ/USA

10. März Zürich – Berlin – New York. Hans Richters Filmexperimente
Prof. Dr. Volker Pantenburg, Bauhaus-Universität Weimar

17. März Wie dada ist Lenin? Revolutionäre Kunstkonzepte und Gesellschaftsutopien in der russischen Avantgarde
Prof. Dr. Ulrich Schmid, Universität St. Gallen

7. April Mystik und Avantgarde in der ästhetischen Moderne 1900–1930
Dr. Gabriele Guerra, Università La Sapienza, Rom

14. April Dada’s Women. Bodies in Focus
Dr. Ruth Hemus, Royal Holloway University of London
Moderation: Dr. Ina Boesch, Kulturwissenschaftlerin, Zürich

21. April Alles schon dada gewesen
Prof. Dr. Beat Wyss, Staatliche Hochschule für Gestaltung, Karlsruhe

28. April Vom Cabaret zur Galerie Dada. Avantgarde und Populärkultur im Dadaismus
Dr. Christa Baumberger, Schweizerisches Literaturarchiv, Bern

12. Mai Tanz(en) auf den Dada-Bühnen
Prof. Dr. Christina Thurner und M.A. Mona De Weerdt, Universität Bern

19. Mai Im Cabaret der Zeichen. Zur Gestaltung von Schrift und Sprachen im Dadaismus
Prof. Dr. Esther Kilchmann, Universität Hamburg

26. Mai Dinge und Diskurse. Dada im Archiv und im Museum
Prof. Dr. Heike Gfrereis und PD Dr. Marcel Lepper, Deutsches Literaturarchiv Marbach

2. Juni (Nach-)Geschichte und Mythos. Dada Podiumsdiskussion
Bice Curiger, Direktorin Fondation Vincent van Gogh Arles
Barbara Frey, Intendantin Schauspielhaus Zürich
Dr. Juri Steiner, Kurator Dada 100 Zürich 2016
Moderation: Prof. Dr. Ursula Amrein und Dr. Christa Baumberger

Event

Von
25.02.2016
Bis
02.06.2016
Location
Universität Zürich (Hörsaal F 180)
Organizer
Type
Forum
Eintritt frei