.

„Elegante Nichtigkeit“

Ein Empfang im Garten der Villa Wesendonck

Fast zehn Jahre verbrachte Richard Wagner als politischer Flüchtling in Zürich. Hier definierte er seine Ideen von Kunst und Künstlertum neu, konzipierte seine epochalen theoretischen Schriften, verwirklichte zum ersten Mal seine Idee von eigenen Festspielen, komponierte zu grossen Teilen den Ring des Nibelungen sowie Tristan und Isolde und ging eine liaison dangereuse mit Mathilde ein, der Frau seines Freunds und Mäzens Otto Wesendonck.
 
Knut Jensen hat die Wesendonck-Lieder für die Sopranistin Catriona Bühler und ein um Harfe und Klarinette erweitertes Streichquartett neu arrangiert. Barbara Weber nimmt sich Wagners Zürcher Jahre im «Asyl» an und montiert Briefwechsel, Tagebucheinträge, Zeugnisse und Bruchstücke aus den «Verästelungen seines Geistes» zu einem musikalischen «Attentat auf die Sinnlichkeit». Am Schauplatz von Wagners Suche nach der idealen Liebe und dem «Kunstwerk der Zukunft» werden berühmte Motive und «elegante Nichtigkeiten» aus seinem Werk zueinander in Dialog gesetzt.

„It must be so!“ R.W.

Eine Koproduktion von Theater Neumarkt und Museum Rietberg

Regie Barbara Weber
Bühne Madlaina Peer
Kostüme Sara Giancane
Musikalische Leitung Knut Jensen
Dramaturgie Daniel Lerch, Philip Jenkins
Choreografie / Tanz Frédéric De Carlo
Mit Tabea Bettin, Vivien Bullert, Thomas Douglas, Malte Sundermann
Sopran Catriona Bühler
   
Mit den Mitgliedern des casalQuartett:  
  Rachel Rosina Späth
  Markus Fleck
  Andreas Fleck
und den Musikerinnen und Musikern:  
  Yuka Tsuboi
  Fabio Di Càsola
  Severine Schmid

Veranstaltung

Datum
16.06.2013
Uhrzeit
18:00 Uhr
Veranstaltungsort
Museum Rietberg, Sommerpavillon
Organizer
Theater Neumarkt
Museum Rietberg
Typ
Theater
Musik
CHF 65 / 60* / 50** / 35*** (inkl. Apéro)
Reduktionen:
* Mitglieder Rietberg-Gesellschaft
** Zürcher Theaterverein
*** Legi, IV, Theaterclub Neumarkt, Schulen, Schüler, Lehrlinge, Kulturlegi

Weitere Termine