.

Eröffnungsmatinee — Festvortrag von Nike Wagner

Geretteter Revolutionär oder tobender Asylant? Richard Wagner in seiner «neuen Schweizer Heimat»

Nike Wagner, Urenkelin von Richard und Cosima Wagner und Ur-Urenkelin von Franz Liszt, hält im Rahmen einer offiziellen Eröffnungsmatinee einen Festvortrag. Umrahmt wird dieser von den Chorfassungen zweier Lieder aus Richard Wagners Vertonungen der Verse von Mathilde Wesendonck, Träume und Im Treibhaus. Der Titel dieses Liedes stellt das beziehungsreiche Leitmotiv der Festspiele Zürich 2013 dar.

Am Eröffnungswochenende laden die Festspiele Zürich zu einem Festvortrag von Nike Wagner ein. Die Musik-, Literatur- und Theaterwissenschaftlerin, die als Tochter von Wieland Wagner in Bayreuth aufwuchs, ist die Enkelin von Siegfried und Winifred Wagner, die Urenkelin von Richard und Cosima Wagner und somit auch die Ururenkelin von Franz Liszt. Nike Wagners Buch Wagner Theater enthält neben luziden Interpretationen einiger Werke Richard Wagners die wohl brillanteste Analyse der Familiengeschichte der Wagners in Bayreuth. Ein weiteres Dokument der Spannbreite ihres Denkens ist die Aufsatzsammlung Traumtheater – Szenarien der Moderne. Seit 2004 ist Nike Wagner Künstlerische Leiterin von «pèlerinages», dem Kunstfest Weimar.

Nike Wagners Festvortrag wird umrahmt von zwei selten zu hörenden Fassungen von Im Treibhaus und Träume aus Richard Wagners Wesendonck-Liedern. Clytus Gottwald hat sie für Chor a cappella bearbeitet und verleiht damit dem Zauber der Gedichte Mathilde Wesendoncks in ihrer Vertonung durch Richard Wagner einen besonders reizvollen, differenzierten Klang.

Begrüssung

Peter F. Weibel, Präsident des Stiftungsrats der Festspiele Zürich

Thomas Heiniger, Regierungspräsident   

Festvortrag von Nike Wagner

Geretteter Revolutionär oder tobender Asylant?

Richard Wagner in seiner «neuen Schweizer Heimat»

Richard Wagner/Clytus Gottwald

«Im Treibhaus»

«Träume»

Zürcher Sing-Akademie
Tim Brown, Leitung

Veranstaltung

Datum
15.06.2013
Uhrzeit
11:00 Uhr
Veranstaltungsort
Schauspielhaus Pfauen (Eingeschränktes Kartenkontingent)
Organizer
Schauspielhaus Zürich
Tonhalle-Gesellschaft Zürich
Typ
Weiteres
Festspielfeste
Musik
CHF 30 / 20 ermässigt

Weitere Termine